3. Spieltag : HSG Plesse-Hardenberg III – SV Einheit 1875 Worbis II 27:21 (15:11)

Stationen: 2:2, 3:5, 6:6, 7:8, 10:8, 10:9, 14:9, 15:11 (HZ), 16:12, 16:18, 18:20, 24:20, 24:21, 27:21 (Endstand)

Worbis mit: Tomalka, Hartmann – Weinrich, Jacob (3), Heidorn (4), Paul, Krieger (3), Lengfeld (1), Kullmann (1), Schwoch, Zahlmann (5), Stenzel (4)50 min gegen den Spitzenreiter gut mitgehalten!!!

Mit dem Selbstvertrauen aus den beiden Siegen zur Saisoneröffnung wollte unser Team die Punkte nicht bereitwillig in Nörten-Hardenberg lassen.

Bis zur 16.Min. und dem Zwischenstand von 8:8 legte unser Team jeweils ein Tor vor, die Heimmannschaft zog nach. Der gegnerische Rückraum Links war schwer, in den Griff zu bekommen. Ein Novum, das wir nicht gleich, wie in den Vorjahren, massiv in Rückstand gerieten. Dann konnte sich der Gastgeber bis zur 22.Min. leicht bis auf 11:9 davonschleichen. Es wurde hektischer und noch kampfbetonter auf dem Feld, unser Team machte einige einfache Abspielfehler und so konnte sich der Gegner auf 15:11 bis zur Halbzeitpause absetzen.

Nur 4 Tore zur Halbzeit zurückliegend, aber mit dem guten Gefühl, hier noch eine Schippe drauflegen zu können, ging es in die zweite Halbzeit. Wie schon in der Vorwoche, gelang es in herausragender Teamarbeit, innerhalb von 6 Minuten den Ausgleich zum 16:16 zu erzielen, bis zur 40.Min. sogar bis auf 16:18 mit zwei Toren in Führung zu gehen. Eine Sensation lag in der Luft. Bis zur 47.Min. und dem Zwischenstand von 18:20 konnte unser Team die Führung verteidigen. Dann aber ging unserem Team die Puste aus, es wurden wieder vorn zu früh und unvorbereitet die Abschlüsse gesucht und die Abwehr wurde löchriger. Am Ende musste man sich mit 27:21 geschlagen geben, gefühlt 3-4 Tore zu hoch.

Im ersten Moment nach dem Spiel war die Enttäuschung groß, aber man muss feststellen, dass man 50 min ebenbürtig war gegen diese ausgebuffte Truppe aus Plesse. Ein sehr gutes Spiel unserer II.

2. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis II – HG Rosdorf-Grone III 21:19 (10:13)

Stationen: 0:2, 3:3, 4:6, 6:8, 8:8, 10:9, 10:13 (HZ), 15:13, 17:15, 19:17, 20:17, 20:19, 21:19 (Endstand)

Worbis mit: Tomalka, Hartmann – Elsner, Lierse (3), Weinrich (2), Jacob (7), Krieger (1), Lengfeld (2), Hirsch (1), Gaßmann (3), Kaufung, Schwoch (1), Stenzel (1)

Erster Heimsieg gegen Rosdorf-Grone III seit Jahren!

Über eine stabile Abwehr, einem starken Torhüter und geduldigem Aufbauspiel zum Sieg.

Beide Teams kamen gut in die Partie. Es war schnell zu erkennen, dass die Abwehrreihen entscheidend sein werden. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes, kampfbetontes, aber faires Spiel bis zur 23. Minute und dem Spielstand von 10:10. Dann klappte es vorne im Abschluss nicht mehr, es wurden überhastet die Abschlüsse gesucht, die Gäste konnten sich bis zur Pause auf 10:13 absetzen. Nach der Pause war unser Team hellwach, packte in der Abwehr sehr gut zu und Dominik Hartmann vernagelte sein Tor. Bis zur 45. Minute ließen die Hausherren kein Gegentor zu und konnten sich selbst auf 15:13 absetzen. Eine Überraschung lag in der Luft. Diesen Vorsprung gab das Team nicht mehr her und so stand es am Ende 21:19 in einem packenden Endkampf.

1. Spieltag : HSG Göttingen – SV Einheit 1875 Worbis II 18:21 (8:11)

Stationen: 2:2, 5:3, 6:6, 7:9, 8:11 (HZ), 11:14, 12:17, 14:19, 15:20, 18:21 (Endstand)

Worbis mit: Hartmann – Jacob, Weinrich (4), Paul (1), Krieger (3), Fasse (3), Gaßmann (1), Zahlmann (7), Stenzel (2)

Ein überraschender Sieg für unsere zweiten Herren auswärts in Göttingen. Und auch noch ein verdienter dazu. Gerade mit einem vollen Kader und das noch mit Unterstützung von Kai Fasse aus der ersten Mannschaft reisten unsere Jungs zum Auswärtsspiel und waren von Beginn an gut aufgelegt. Bis zur 23. Minute ein ausgeglichenes Spiel, dann legten unsere Jungs den Schalter um und zogen dank sehenswerter Spielzüge davon. Auch nach dem Wechsel konnten sie – anders als noch in der letzten Saison – ihr Niveau halten und das Spiel bestimmen. Sie hatten es zu jeder Zeit im Griff. Starke Phasen der Gastgeber parierte Torwart Dominik Hartmann glänzend und hielt damit sein Team auf der Siegerstraße. Nach einer guten Leistung haben sie sich mit zwei Punkten belohnt. Glückwunsch!