1. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen : SV Einheit 1875 Worbis - HSG Langelsheim/Astfeld 14:14 (8:6)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Krzykowski, R. - Barthel, Thielemann, Schmidt, Bechmann, Lorenz, Nolte, Armbrecht (1), Kiel (1/1), Hebestreit (9/1), Nitsch (3), Doernbrack

 

Trainerinnen:     Silke Gräser

                             Franziska Bachmann

 

Stationen: 0:1, 1:1, 4:1, 4:3, 5:5, 7:6, 8:6 (HZ) - 8:7, 10:7, 12:10, 12:14, 14:14 (Endstand)

 

Punktgewinn zum Saisonauftakt für die weibliche B-Jugend

 

Am Samstagmittag eröffnete unsere weibliche B-Jugend die Heimspielsaison 22/23 in der heimischen Ohmberghalle. In der aktuellen Spielzeit treffen die Mädels, wie auch die Jungs unserer männlichen B-Jugend, auf einige unbekannte Gegner, da beide Mannschaften in dieser Saison in der Region Süd-Ost-Niedersachsen gemeldet sind. Damit einher gehen unter anderem auch einige weite Auswärtsfahrten, die es zu bewältigen gilt.

Ihr Auftaktspiel konnten die Mädchen durchaus erfolgreich gestalten. Zu Gast war der Gegner der HSG Langelsheim/Astfeld, gegen den sich von Beginn an ein enges Spiel darbot. Zwar konnten unsere Mädchen in der 7. Minute einen 4:1-Vorsprung verzeichnen, doch die Gäste ließen sich nicht dauerhaft abschütteln. Durch erfolgreiche Kreisanspiele konnte unser Team immer wieder Torerfolge erzielen. Das altbewährte Problem der Worbiser Chancenverwertung wurde gegen Ende der ersten Halbzeit wieder spürbarer, sodass die Gegnerinnen im Gegenzug immer wieder Tore erzielen konnte. Die Mädchen fanden sich jedoch recht gut in die neue 6:0-Abwehrformation ein, sodass sie auch einige Angriffe der Gegnerinnen erfolgreich abwehren konnten. Und so gingen die Worbiserinnen mit einem 2-Tore-Vorsprung die Pause.

Nach dem Seitenwechsel folgte eine kurze Schwächephase unserer Mädchen. Sie agierten zu hektisch, auch die Chancenverwertung gestaltete sich eher mangelhaft, sodass die Gäste das Spiel drehen und in Führung gehen konnten. Doch die Mädchen sammelten sich noch einmal. Auch durch eine solide Leistung der Torfrau Romy, die eigentlich nur als Krankheitsvertretung zwischen den Pfosten stand, dennoch aber zwei Siebenmeter hielt, kämpften sich die Worbiserinnen zum Unentschieden in der 45. Minute zurück. In den letzten fünf Minuten der Spielzeit war den jungen Spielerinnen auf beiden Seiten ihre Nervosität anzumerken, es fiel kein Tor mehr.

Alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden, in dem die Mädchen schon viele Trainingsinhalte umsetzen und viele gute Ansätze zeigten, sodass in einem der nächsten Spiele sicher ein Sieg gefeiert werden kann. Der erste Versuch ist bereits in der nächsten Woche (01.10.2022, 16.00 Uhr) in der Fremde, wenn mit dem SV Stöckheim ebenfalls ein neuer Gegner wartet.